Kinder- und Jugendtanzgruppe
Hellige Knäächte un Mägde

Weil so viele Leute immer nur darüber reden!

Dass man immer füreinander, aber auch für andere da sein soll, darüber sprechen viele Leute nur. Wir finden, nur darüber zu reden bringt ja nix und kleine Sachen wirklich mal zu machen, ist viel besser, als immer nur über die Großen zu quatschen. Und darum tanzen, singen und lachen wir miteinander, um damit uns und anderen Menschen viel Spaß und Freude zu schenken. Das tun wir auf den großen Bühnen genauso gerne, wie bei den Leuten, die manchmal gar nicht so viel zu lachen haben, nämlich im Altenheim, bei behinderten Menschen, oder im Krankenhaus.

Wir, dass sind vierzig Knäächte un Mägde und wir lieben alle, die uns bei unserem tollen Hobby unterstützen. Also unsere Mamas und Papas, unsere Geschwister, die Omas, Opas, Tanten, Onkel, unsere Lehrerinnen und Lehrer und die vielen Mitglieder in unserem Verein.

Die schönen alten Geschichten erzählen uns, dass das bei uns alles schon vor langer Zeit so war. Unsere Ur, Ur, Urgroßeltern waren nämlich schon im ersten Rosenmontagszug dabei. Davon und von ganz vielen spannenden Sachen aus unserem Köln wollen wir Euch mit unseren Tänzen erzählen.

Eure Kinder und Jugendtanzgruppe Hellige Knäächte un Mägde

Gruppenfoto

Schon 1954 haben die „Hellige Knäächte un Mägde“ immer wieder Kinder mit auf die Bühne genommen, die dann die Tänze ihrer großen Vorbilder bestaunt und beklatscht haben. Viele, viele Jahre gingen ins Land und eines Tages wurde die Idee geboren, dass doch auch die Kleinen tanzen sollten. Gesagt ist getan und nach einer Idee unserer Gruppenleiterin Barbara Roehl, wurde schnell ein erster Tanz einstudiert, der damals von der bekannten Balletttänzerin Biggi Fahnenschreiber choreographiert wurde. Das war im Jahre 1998.

In den darauffolgenden Jahren kam ein zweiter und dritter Tanz dazu und schon bald hatten wir unsere eigenen Auftritte und aus uns Kleinen wurden ganz Große. Jahr für Jahr kamen mehr Auftritte dazu, was uns natürlich Stolz macht und uns anspornt, unser Publikum in einem jeden Jahr mit immer neu einstudierten Tänzen und Melodien zu überraschen.

Für die Choreographie und das Training ist seit 1999 unsere Barbara zuständig. Unser Programm beinhaltet nunmehr schon sechs Tänze. Die Musik umfasst in der Regel kölsche Melodien bekannter Kölner Künstler und Mundartgruppen. Für die kommende Session haben wir uns etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Wir werden ein Ostermann-Medley einstudieren, auf das wir uns ganz besonders freuen - ein Ostermann-Potpourri tanzen unsere „Großen“ bereits seit dem Jahre 1976 und sind dafür sogar mit der „Willi Ostermann Medaille in Gold“ ausgezeichnet worden. Unsere „Großen“, das sind ab jetzt die „Hellige Knäächte un Mägde“, denn im Juli 2009 haben wir uns der Traditionstanzgruppe angeschlossen und sind mächtig stolz, dass wir uns nun in den historischen Trachtenfarben der „Hellige“ in schwarz, weiß und rot präsentieren dürfen.

Aber nicht nur in der Session, sondern auch im Laufe des Jahres sehen wir uns ganz oft und verbringen viel Zeit miteinander. Ob nun ein Besuch im Kölner Zoo oder ein Wochenendausflug in die Eifel, wir haben Spaß und Freude an unserer Gemeinschaft. Unser Ziel ist es, den Menschen Freude zu bereiten und unser Publikum mit unseren Tanzdarbietungen zu begeistern. Ob Alt oder Jung, wir möchten sie alle erreichen. Wenn Sie neugierig geworden sind, dann sehen wir uns bestimmt auf einer der nächsten Veranstaltungen - zögern Sie nicht, mit uns Kontakt aufzunehmen. Wir kommen gerne auch zu Ihnen.

Ein dreifaches, sommerliches, leises Alaaf und ganz herzliche Grüße an alle Besucher unserer Seite im Internet,

Es grüßen Sie von Herzen, Ihre „Hellige Knäächte und Mägde“